Gabriel García Márquez: Archiv online verfügbar

Gabriel_Garcia_Marquez2_(2009)

Es glich einer nationalen Tragödie in Kolumbien, als die Familie von Gabriel García Márquez im Jahr 2014 das Archiv des verstorbenen Nobelpreisträgers für 2,2 Mio US$ an die University of Texas verkaufte. Am Harry Ransom Center in Austin ist der Nachlass Garcia Márquez‘ in illustrer Gesellschaft, denn auch die persönlichen Archive von Jorge Luis Borges, James Joyce, Ernest Hemingway und  William Faulkner werden hier aufbewahrt.

Über 2000 Briefe, 40 Fotoalben, journalistische Reportagen und Material zu den großen Romanen des Kolumbianers, aber auch eine Schreibmaschine vom Typ Smith Corona und fünf Apple-Computer gelangten nach Texas. Jetzt sind erstmals über 27.000 Einzelseiten und Abbildungen digitalisiert worden. Sie stehen frei online zur Verfügung und können über eine Suchmaske nach Thema, Material, Datum und anderen Kriterien recherchiert werden.

Für andere Dokumente aus dem Nachlass wie z.B. das Manuskript des unveröffentlicht gebliebenen letzten Romans En agosto nos vemos muss man jedoch weiterhin nach Texas reisen, sie sind nicht Teil des Digitalisierungsprojekts.

Archiv_Gabo

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Digital abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s