„Ohne das IAI wäre der Forschungsalltag sehr viel schwieriger“: Interview mit Prof. Dr. Silke Hensel

Kombination_001

Im Vorfeld des 52. Deutschen Historikertages (25.-28. September 2018, Universität Münster) hat das Fachportal H-Soz-Kult ein Interview mit Prof. Dr. Silke Hensel zum FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies veröffentlicht. Silke Hensel ist Professorin für Außereuropäische Geschichte mit Schwerpunkt Lateinamerikanische Geschichte. Im Interview blickt sie auf zwei Jahre FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies sowie auf das FID-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft insgesamt und betont die Bedeutung des Ibero-Amerikanischen Instituts und seiner Bibliothek für die ForscherInnen. Lesen Sie hier das Interview im Volltext.

Einen Überblick über den aktuellen Stand des FID Lateinamerika, Karibik und Latino Studies und einen Ausblick auf die weiteren Planungen gibt Dr. Ulrike Mühlschlegel (IAI) in einem zweiten Interview auf H-Soz-Kult.

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem IAI, Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.