Reichlich beschenkt! Die Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Instituts freut sich über umfangreiche Círculo de Lectores-Sammlung

Melvilles „Moby Dick“, Hobbes‘ „Leviathan“ oder auch „Der Neue Pinocchio“, geschrieben von der kürzlich verstorbenen österreichischen Kinder- und Jugendbuchautorin Christine Nöstlinger, finden sich nun auch in spanischer Sprache in der Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Instituts (IAI). Die Bücher gehören zu einer neuen umfangreichen Schenkung, die das IAI im September vom ehemaligen Kulturredakteur  Norbert Denkel erhalten hat. Es ist nicht das erste Mal, dass Herr Denkel die Bibliothek großzügig beschenkt: Bereits 2009 übergab er einen großen Bücherbestand an die Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Instituts. Nun, neun Jahre später, durfte Dr. Ricarda Musser, Leiterin des Medienreferats, die neue Schenkung bei Norbert Denkel zu Hause entgegen nehmen. Wie er berichtete, stammen die mehr als 350 Bücher aus seiner Zeit beim spanischen Círculo de Lectores. Dieser mit mehr als einer Millionen Mitgliedern größte Buchklub Spaniens verlegt seit seiner Gründung 1962 die Werke spanischer AutorInnen. Zugleich hat sich dieser zum Ziel gesetzt, seine Leserschaft in Spanien mit Büchern aus anderen Kulturkreisen bekannt zu machen. In Denkels Sammlung finden sich somit neben Werken von Benito Pérez Galdos auch ins Spanisch übersetzte Klassiker sowie Neuheiten aus allen Erdteilen. Die Sammlung ist damit nicht nur vielseitig, sondern auch ausgesprochen hübsch anzusehen: Da der Círculo de Lectores seinen LeserInnen die Buchinhalte auch visuell näherbringen wollte, ziert zahlreiche Bücher ein ästhetisch anspruchsvoll gestalteter Bucheinband. Die Bände dieser umfangreichen Schenkung, für die wir uns herzlich bedanken, sind bald auch im Online-Katalog verzeichnet und ausleihbar.

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem IAI, Neue Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.