Heute liest …: Spanische und hispanoamerikanische Lyrik in Originalstimmen

Gedichte spanischer und hispanoamerikanischer AutorInnen zum Lesen und Hören  – das bietet die Reihe „Poesía en la Residencia“ der berühmten Kultur- und Begegnungsstätte Residencia de Estudiantes in Madrid. 1910 gegründet und in der Tradition der Institución de Libre Enseñanza aus dem 19. Jahrhundert stehend, wurde die Residencia bald ein Treffpunkt der in- und ausländischen Avantgarde und ein Ort des produktiven Austauschs für WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen. Zu den Bewohner zählten u.a. Federico García Lorca. und Salvador Dalí, dazu kamen unzählige Gäste wie Juan Ramón Jiménez, Pedro Salinas, Manuel de Falla und ausländische BesucherInnen, darunter Igor Stravinsky und Walter Gropius.

Damals wie heute stellen StipendiatInnen der Residencia und Gäste bei Abendveranstaltungen ihre Werke vor. Wie dies in den Originalstimmen von Blanca, Varela, Juan Gelman, Ida Vitale, Jaime Sabines, Octavio Paz, Fina García Marruz  und anderen klingt, können Sie in der Reihe „Poesía en la Residencia“, die jeweils aus einer CD mit der Autorenlesung und einem Textheft besteht und im IAI ab Nummer 1 von 1999 (Rafael Alberti) komplett vorhanden ist, nachhören.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Neue Bücher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
%d Bloggern gefällt das: