Aus den Bergen von Chiapas: eine Zeitschrift in Tzeltal und Tzotzil

Das Bergland von Chiapas ist eine ebenso kulturell, ethnisch, sprachlich und ökologisch reiche wie gleichzeitig wirtschaftlich arme Region. Immer wieder erheben hier indigene Gruppen ihre Stimme und fordern Teilhabe an der Gesellschaft und Anerkennung ihrer Rechte. 25 Jahre alt und heute noch aktuell sind die Beiträge in der Zeitschrift „Jlum jk’inaltik. Boletín Indígena de los Altos de Chiapas“, die Texte auf Spanisch, Tzeltal,  Tzotzil und in anderen Maya-Sprachen sowie Zoque-Sprachen bringt.

Die erste Nummer dieser weltweit nur in sechs Bibliotheken vorhandenen Zeitschrift kam mit dem Nachlass des Freiburger Ethnologen Professor Ulrich Köhler ins IAI, zusammen mit einer Vielzahl weiterer, sehr seltener Materialien und Quellen, die sich vor allem den indigenen Völkern Chiapas‘ und insbesondere den Tzotzil widmen.

Dieser Beitrag wurde unter Neue Zeitschriften abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.